Durchatmen…

Jetzt, da einige Monate ins Land gegangen sind und einem echt mega heißen, aber auch wunderschönen Sommer, möchte ich kurz meine Erfahrungen im „kurz danach“ schildern…

Das erste Gehalt war tatsächlich im ersten Monat nach der offiziellen Restschuldbefreiung auf dem Konto. Ein herrliches Gefühl, trotzdem muss ich tatsächlich ab und zu und mit etwas schlechtem Gewissen an die Gläubiger denken, die in meinem Fall immerhin um ca. 50% Ihrer (rechtmäßigen) Forderungen beraubt wurden.

Egal, für mich ein Neustart und der Gedanke, dass man sich endlich wieder Dinge leisten kann, die lange Zeit undenkbar waren, ließ mich tatsächlich fast wieder schwach werden. Ich musste mir in diesen Situationen wirklich selbst nochmal deutlich vor Augen führen, warum ich jetzt erst neu anfangen kann, während andere bereits „ihre Schäfchen im Trockenen haben“. Es klingt komisch, dachte ich doch, dass ich bestimmte Fehler nie wieder machen würde und man müsste doch annehmen, dass es einem eine Lehre war, aber ich vermute die Ursachen liegen doch etwas tiefer, als ich dachte…

Ich bin jetzt vorsichtiger, konzentriere mich besser auf meinen finanziellen Rahmen und achte weiter streng auf mein Budget. Ich stelle fest, es ist ein Lernprozess und was ich nie vermutet habe – ein wirklich Schwerer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.