Zweitkonto nur mit sauberer Schufa möglich?

Heute mal wieder eine neue Erfahrung gemacht. Ich wollte meine Finanzen jetzt auch kontentechnisch mal sortieren und neu strukturieren. Ich dachte mir tatsächlich, dass ich bei der VR Bank (also nicht bei meiner „Hausbank“) einfach ein zweites Konto eröffnen könnte! 😀 Was für eine fatale Fehleinschätzung meiner Situation! Freundlich und mit gespieltem Mitgefühl teilte mir der Berater mit, dass selbst ein reines Guthaben-Konto eine „weiße“ Schufa erfordert. Meine Frage nach dem Hintergrund – denn man geht ja als Bank mit einem Guthaben Konto keinerlei Risiken ein – konnte er nur mit der bestehenden internen „Vorschrift“ beantworten. Zudem versicherte er mir, dass dies ausnahmslos alle Banken betrifft, die mit der Schufa zusammenarbeiten.

Wieder was gelernt und auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt… 😐

Update (25.09.2020):
Zwischenzeitlich habe ich es bei meiner Hausbank (Sparkasse) versucht. Diese teilt mir erst mit, dass auch in dieses Konto gepfändet werden darf! Ja, es ruht ja tatsächlich noch ein Titel auf meinem Konto, den ich hoffentlich bald zurückbekomme! Lächelnd teilte man mir mit, dass die internen Vorgaben ein Zweitkonto nur erlauben, wenn die Wohlverhaltensphase abgeschlossen ist. Also sieht man hier eine Abweichung zur VR Bank, die eine komplett weiße (Schufa) Weste erwarten. Gut, also informierte ich meine Bank, dass mein Verfahren bereits vor 2 1/2 Jahren abgeschlossen wurde, die Wohlverhaltensphase also lange hinter mir liegt. Die Antwort: „Wir haben Ihre Restschuldbefreiung JETZT bei uns im System hinterlegt, wenden Sie sich wegen einer Terminvereinbarung an unser Service Center.“

Und ich dachte immer, dass eigentlich alles über mich bekannt und kommuniziert ist!? Es ist also immer ratsam, die Erteilung der Restschuldbefreiung sofort Deiner Hausbank mitzuteilen, denn die Bank wird offensichtlich nicht „proaktiv“ darüber informiert und bei späteren Entscheidungen kann dies – wie man sieht – durchaus ein Nachteil sein.

Merke: Die zahlst Deine Rechnungen nicht, die ganze Welt wird informiert und involviert! Bezahlst Du sie dann, erfährt das niemand… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.